Elektrostatische Aufladung entsteht überall dort, wo Reibung auftritt – Reibung zwischen sich bewegenden Maschinenteilen, Reibung zwischen Kleidung und anderen Objekten, Reibung in Fördersystemen. Typische Beispiele sind das Laufen über einen Teppich oder ein Förderband, das an der Antriebswalze reibt. Auch Absaug- und Förderanlagen von Stäuben und Schüttgütern laden sich durch Reibung im Lufthaushalt elektrostatisch auf.





Downloads

Weitere Informationen können Sie der Produktbroschüre und dem iSega-Zertifikat entnehmen.


Die zwingende Folge von elektrostatischer Aufladung ist ihre Entladung (englisch mit electrostatic discharge oder kurz ESD bezeichnet). Diese elektrostatische Entladung findet schlagartig statt und erzeugt dabei Spannungsspitzen von teilweise mehreren 100.000 Volt zwischen zwei Objekten. Im Extremfall gibt es Funkenentladung. Herkömmliche Pulverlacke sind elektrisch isolierend, können diese Spannungsspitzen also nicht ableiten und werden so zum Risiko für z. B. Elektronikkomponenten oder sogar zur Zündquelle für Staubexplosionen.


Unsere ESD-Pulverlacke leiten diese Aufladung effektiv und gleichzeitig schonend ab. So verhindern sie Schäden oder gar Explosionen durch elektrostatische Aufladung effektiv. Hierfür haben wir zwei Klassen von Pulverlacken im Portfolio, zugeschnitten auf Ihre individuellen Bedürfnisse:

  • Revolution ESD
  • Invisible ESD

Revolution ESD: DIE Revolution bei den ESD-Pulverlacken

  • Der Pulverlack für höchste Ansprüche in Sachen Prozessicherheit und Ableitfähigkeit
  • Garantierter ESD-Schutz auf Ihren Produkten*
  • Erstmals Doppel-/Reparaturbeschichtung möglich
  • Leitfähig mit <1MΩ bis über 200 μm (eine Schicht Pulverlack)
  • Leitfähig mit <1MΩ bis über 200 μm (zwei Schichten Pulverlack)
  • Unterste Widerstandsgrenze ab ca. 50 kΩ

*keine juristische Garantie



Invisible ESD: Unsichtbarer Schutz vor elektrischer Ladung

  • Volle Ableitfähigkeit ohne die optischen Einschränkungen (graue Punkte) herkömmlicher ESD-Pulverlacke
  • Leitfähig bis ca. 110 μm Schichtstärke
  • Unterste Widerstandsgrenze ab ca. 60 kΩ

Internationale Lebensmittelzulassung nach FDA und EU 1935-2004 und durch die ISEGA




Gerne berät Sie unser technischer Vertrieb bei der Auswahl des für Sie passenden Pulverlacks sowie dessen Anwendung in Ihrer Anlage.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.